Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Galavorstellung im Spitzenspiel mit 9-2 gegen Plittersdorf

Am 04.12.2012 fand in Poppelsdorf das Spitzenspiel zwischen den 1. Herren und den Gästen aus Plittersdorf statt. Wie bereits in der letzten Saison (damals gegen Pech) wollte es der Spielplan, dass die Spitzenteams erst am letzten Spieltag aufeinandertrafen. Die Anspannung war hoch und am Nachmittag musste noch kurzfristig der Ausfall von Stefan Scholz hingenommen werden. Karl Heinz Stein erklärte sich kurzfristig bereit, einzuspringen.

Damit rechnete man mit einem knappen Spielausgang, da auch in den Reihen von Plittersdorf in allen Paarkreuzen erfolgreiche Spielbilanzen vorhanden waren.

Die Doppel starteten mit 2-1 Siegen, wobei Borschel/Grüger wie auch Terbrüggen/Lück relativ klar gewannen; beide Doppel beendeten die Hinserie ungeschlagen! Kemski/Stein mussten einen 0-2 Satzrückstand hinnehmen, wobei ein 4:10 Rückstand im zweiten Satz egalisiert wurde, aber dennoch der Satz verloren ging. Danach stellt man das Spiel um und gewann die Folgesätze. Auch im Entscheidungssatz führte man noch mit 10-7, vergab aber die drei Matchbälle und verlor unglücklich mit 10-12.

Danach folgte dann aber ein „Galaabend“ im Einzel. Im oberen Paarkreuz gewannen Borschel und Grüger deutlich ihre Einzel, bevor es in der Mitte kurz noch einmal kritisch wurde. Ulli Kemski musste einen 0-2 Satzrückstand aufholen, zwei Matchbälle im vierten Satz abwehren, ehe Satz Nr. 5 mit 11-4 klar gewonnen wurde. Parallel kämpfte Gisbert Terbrüggen ebenfalls aufopfernd, wurde aber im 5. Satz nicht mit einem Sieg belohnt. Im unteren Paarkreuz „gönnte“ sich Chris Lück in seinem 13. Einzel der Hinrunde immerhin sein 7. Fünf-Satz-Spiel und besiegte den bis dahin unbesiegten Plittersdorfer. Wie auch in Odendorf zeigte Karl Heinz Stein sein altes „Können“ und gewann in drei Sätzen und hervorragender Abwehr gegen die Nr. 5. Die beiden Siegen im oberen Paarkreuz machten dann den sensationell hohen Sieg von 9-2 perfekt; die Gegner aus Plittersdorf hatten sich das sicher etwas anders vorgestellt.

Anschließend feierte man gemeinsam mit den Gästen bei Bier und Mettbrötchen den Ausklang der Hinrunde.

Damit geht man ungeschlagen, mit 22-0 Punkten und drei Punkten Vorsprung auf Plittersdorf sowie vier Punkten auf Odendorf in die Winterpause.