Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Halbzeitbilanz

Nach der Hinrunde zeichnet sich für die vier Herrenmannschaften ein unterschiedliches Bild ab.

Die 1. Mannschaft belegt überraschend Platz 1 der Bezirksklasse. Nach dem Nicht-Aufstieg in die Landesliga und Rückzug aus der Bezirksliga hatte man sich „verjüngt“ und konnte den Leistungsstand in der Klasse nicht einordnen. Denkt man an den 0-4 Start im Spiel gegen den Tabellenletzten, sieht man, dass die Klasse recht ausgeglichen ist. Erfreulich sind die guten Einzelbilanzen, aus denen die „zu Null“-Bilanz von Marcus Meier herausragt.
Da etliche Mannschaften sich zur Rückrunde massiv verstärkt haben, bleibt abzuwarten, ob der „Platz ander Sonne“ gehalten werden kann.

Die 2. Mannschaft war geprägt von „Puzzle“-Arbeiten des Mannschaftsführers. Insgesamt 15 (!) Spieler/innen vergnügten sich in unterschiedlichsten Kombinationen und erreichten einen beachtlichen 5. Platz mit viel Luft nach unten und einen kleinen Blick nach oben. Die 14-4 Bilanz oben von Steffen Kunz ist ebenso hervorzuheben wie die 12-4 Bilanz von „Dauer“-Ersatzmann Bashar Breije. Er wird in der Rückrunde fest in der 2. Mannschaft spielen.
Daneben hat sich Lara Börger aus der 4. Mannschaft in das Team „gearbeitet“.

Die „Ü50“-Truppe der 3. Mannschaft benötigte ebenfalls im „Vierer-Team“ ganze 11 Spieler, um die Hinrunde punktgleich mit zwei weiteren Teams an der Spitze zu beenden. Es bleibt abzuwarten, ob die Ambitionen für einen Aufstieg – verbunden mit der Auffüllung auf sechs Spieler – das Ziel ist. Zudem müssen manche Zipperlein, der Karneval ua bewältigt werden.

Die 4. Mannschaft kämpft – wie vorhergesehen – gegen den Abstieg. Letzte Saison überraschend aufgestiegen, dient sie als „Sprungbrett“ für manche neuen Spieler im Verein (Bashar, Lara). So ist es bemerkenswert, dass Dirk als Käpt’n immer wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen kann. Der Abstieg wäre kein Beinbruch, aber vielleicht klappt das „Wunder von Poppelsdorf“ noch.