Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Wir trauern um Ernst Spormann

Kurz nach seinem 91. Geburtstag ist unser Ehrenmitglied, ehemaliger Vorsitzender und Vereinsgründer Ernst Spormann verstorben.

Mit ihm verliert der CTTF Bonn eine der Säulen des Vereins, der noch bis zuletzt aktiv am Geschehen im Verein mitgewirkt hat.

Als Spieler der Oberliga-Mannschaft in den 50er Jahren und bis über die Jahrtausendwende trug Ernst Spormann das Trikot des Club Tischtennis Freunde Bonn in unzähligen Meisterschaftsspielen.

Im Dezember 2005 feierte Ernst Spormann mit 84 Jahren seinen sportlichen Abschied an der TT-Platte mit einem „Freundschaftsspiel“ zwischen der Familie Spormann und einer Vorstandsmannschaft des CTTF Bonn.

Seine drei Söhne Michael, Bernhard und Ansgar führen die TT-Tradition im Hause Spormann weiter.

Wer erinnert sich nicht an Meisterschaftsspiele, die in der Aufstellung Spormann  Spormann, Spormann, Spormann in den Doppeln Spormann/Spormann und Spormann/Spormann stattfanden. Spätestens seit diesen Zeiten wünschte der WTTV die Nennung der Vornamen auf dem Spielberichtsbogen.

Er ließ es sich auch bis kurz vor seinen 90. Geburtstag nicht nehmen, die Spiele der 1. Mannschaft – egal in welcher Klasse diese spielte – zu besuchen.

Einige Stationen seines über 65-jährigen Wirkens im Verein:

– Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender der TT-Abteilung des VfL Poppelsdorf im Jahre 1946
(ab 1952 CTTF Poppelsdorf, ab 1954 CTTF Bonn)

– Mitglied des Verwaltungsrates und weitere Vorstandstätigkeiten

– Verbandsehrenplakette des WTTV (1996)

– Mitwirkung beim Bau der vereinseigenen Sporthalle (Sternenburgstraße) in den 60er Jahren

– Unterstützung des TT-Sportes im Sportausschuss der Stadt Bonn

– Träger der Sportplakette der Stadt Bonn (1990)

– Mitgestaltung der Städtepartnerschaft mit Oxford

– Teilnahme an Welt-, Europa-, Deutschen und Westdeutschen Meisterschaften der Senioren

Der Tod von Ernst Spormann reißt eine große Lücke, denn der CTTF Bonn und der Name „Spormann“ sind eng miteinander verbunden.

 

In stillem Gedenken