Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Ohne die Nr.1 zum 9-1 Sieg gegen Rheinbach

Durch den kurzfristigen berufsbedingten Ausfall vom Spitzenmann Jannick Borschel sah man dem Spiel in Rheinbach mit gemischten Gefühlen entgegen.
Gute Einzelspieler in den oberen Paarkreuzen sowie ein starkes Doppel mussten geknackt werden. Als Ersatzmann sprang Michael Spormann ein.

Bereits in den Doppeln gelang Grüger/Spormann die Überraschung, in dem sie das bis dahin ungeschlagene Spitzendoppel von Rheinbach (8-0 Siege) mit 3-0 Sätzen schlugen. Scholz/Kemski führten gegen das Doppel 2 bereits klar mit 2. Sätzen, mussten aber dann nach einem spielerischen Einbruch von Ulli Kemski noch in den Entscheidungssatz. Der wurde dann knapp mit 11-9 gewonnen.
Terbrüggen/Lück hatten keine Problem mit ihren Gegnern, so dass nach den Doppeln die 3-0 Führung feststand.

Im oberen Paarkreuz kam Tom Grüger mit der Spielweise des Gegners nicht zu Recht und musste sich mit 1- 3 Sätzen geschlagen geben; Stephan Scholz als „Vertreter“ von Jannick Borschel hatte seinen Gegner bei 2-0 Satzführung und 10:8 Führung und Matchbällen im Griff, ehe der Gegner doch noch einmal aufkam. Der fünfte Satz ging dann aber deutlich an Stephan Scholz.

In der Mitte ließ Ulli Kemski gegen einen Abwehrspieler nichts anbrennen und auch Gisbert Terbrüggen konnte mit einen 3-1  Sieg spielerisch überzeugen.

Danach folgte das untere Paarkreuz, das es auf „ihre Weise“ spannend machte. Chris Lück vertändelte eine 2-0 Satzführung, kam völlig aus dem Rhythmus und musste letztendlich im fünften Satz bei 8-10 noch zwei Matschbälle abwehren, bevor er mit 12-10 siegte.
Michael Spormann benötigte zwei Sätze Anlauf, bevor er dann verdient in fünf Sätzen gewann.

Danach machte Tom Grüger gegen den Spitzenspieler den 9-1 Sieg klar.