Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Erster Punktverlust für 2. Mannschaft

Der ersten ganz schweren Prüfung in dieser Saison musste sich die 2. Manschaft des CTTF stellen. Mit nur 3 Stammspielern reiste man nach Friesdorf, einem Gegner, der immerhin bislang auch in der oberen Tabellenhälfte mitmischen konnte.

Der abwesende Mannschaftskapitän Daniel Klinkert hat aber mit großem Aufwand ein schlagkräftiges Team zusammen stellen können, das eher unerwartet einen Punkt aus Friesdorf mit nach Hause nehmen konnte.
Man startete diesmal nur mit einem Doppelsieg durch Michael Büssemaker und Andreas Mertens, während die ganz neu zusammen gestellten Paarungen Michael Spormann/Michael Dinter sowie Siegfried Quesseleit/Linbo Wu sich recht klar geschlagen geben mussten. Spormann und Büssemaker erspielten durch deutliche Siege im vorderen Paarkreuz jedch wieder eine Führung des CTTF. In der Mitte konnte Mertens punkten, während Dinter zur alten Sicherheit noch ganz zurück finden konnte und seinem Gegner knapp unterlag. Auch Quesseleit und Wu mussten sich in jeweils 4 Sätzen geschlagen geben, so dass Friesdorf sich nach den ersten Einzelbegegnungen die Führung mit 5:4 Siegen erspielte.
Spormann musste sein zweites Einzel abgeben, während Büssemaker gewohnt sicher einen weiteen Sieg holte. Die entscheidende Weichenstellung erfolgte nun im mittleren Paarkreuz. Mertens konnte einen 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg umkehren, bevor Dinter im vielleicht spannendesten Spiel bei 9:9 im 5. Satz mit zwei Kantenbällen in Folge den CTTF wieder Front bringen konnte. Das Glück ist ja bekanntlich mit dem Tüchtigen. Nach langer Wettkampfpause war Dinter wieder voll angekommen. Dafür musste sich Quesseleit im 5. Satz knapp geschlagen geben und auch Wu konnte nicht ganz mithalten. Im Schlussdoppel siegten Büssemaker/Mertens jedoch sicher und holten den 8. Punkt zum leistungsgerechten und für beide Mannschaften verdienten Unentschieden. Es war eine spannende, faire und freundschaftliche Begegnung, die letztlich nur Sieger kannte.
Die 2. Mannschaft kann nun weiter mit einem 2-Punkte-Vorsprung das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Vorgebirge angehen.