Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

1. Herren gewinnen Spitzenspiel mit 9-7

In Odendorf kam es zum Spitzenspiel zwischen den 1. Herren und dem Tus Odendorf. Odendorf hat – wie unsere Mannschaft – ein überdurchschnittlich besetztes Spitzenpaarkreuz mit den Oberliga-erfahrenen Spielern Kuball und Schmidt-.

Von daher war man gespannt, ob man oben punkten konnte. Da Gisbert Terbrüggen verhindert war, rückte Karl Heinz Stein als Ersatz nach.

Die Doppel starteten gut, da Scholz/Kemski das Spitzendoppel von Odendorf klar in drei Sätzen besiegte. Borschel/Grüger taten sich schwer und mussten einem 0-2 Satzrückstand hinterherlaufen. Mit einem 11-0 (!) im dritten Satz schafften sie die Wende und letztendlich den 3-2 Erfolg.
Auch Lück/Stein lagen mit 0-2 Sätzen hinten, kämpften sich heran und führten noch im 5. Satz mit 8:6, verloren dann aber unglücklich.

Im Spitzenpaarkreuz lieferte sich Jannick Borschel in beiden Einzeln hervorragende Duelle mit den Gegnern, musste aber gegen Jonas Schmidt eine 1-3 Niederlage einstecken; Tom Grüger lag bereits mit 1-2 Sätzen und 2:8 Punkten aussichtslos zurück. Innerhlab von Minuten drehte er aber den Satz, gewann diesen mit 12-10 und im fünften dann zu 9. Ein wichtiger Punkt im oberen Paarkreuz zum Zwischenstand von 4-2.

In der Mitte wurden mindestens 3 Punkte erwartet; Ulli Kemski siegte gegen die Nr. 3, doch „Scholle“ tat sich gegen einen unangenehmen Blockspieler schwer, konnte eine Führung nicht Hause bringen und verlor 2-3.
Im unteren Paarkreuz überzeugte Karl Heinz Stein mit einem deutlichen Sieg, Chris Lück – bekannt als 5-Satz Mann – musste aber in 5 Sätzen passen.

Eine 5-4 Führung zur Halbzeit war nicht die erhoffte deutliche Führung.

Erneut lieferte Jannick eine Klasse-Partie, verlor aber 1-3 – alle Sätze mit wurden mit zwei Bällen Unterschied entschieden. Tom Grüger hatte gegen Jonas Schmidt nur im ersten Satz eine Chance.
Stephan Scholz konnte zwar mit einem klaren Sieg ausgleichen zum 6-6, doch Ulli Kemski verlor ebenfalls deutlich und unerwartet.

Mit einem 6-7 Rückstand ging es in die letzten beiden Einzel und das Schlussdoppel. Während Chris Lück seinen Gegner deutlich beherrschte, kämpfte sich Karl Heinz Stein gegen einen gegen Abwehr clever spielenden Gegner durch. Ein überraschender 3-1 Sieg brachte die erneute Führung und für das Abschlussdoppel den psychologischen Vorteil.

Aber auch das war noch ein schweres Stück Arbeit, aber Borsshel/Grüger gewannen letztendlich in vier Sätzen.

In einem teilweise überraschenden Spielverlauf hatte die 1. Mannschaft dann das nötige Quentchen Glück und buchte einen 9-7 Sieg. Damit beträgt der Rückstand des Mitfavoriten Odendorf auf die Meisterschaft bereit vier Punkte. Als hartnäckigster Verfolger entpuppt sich Plittersdorf, die ebenfalls gegen Odendorf gewannen und bisher nur ein Unentschieden hinnehmen mussten.