Club Tischtennis Freunde Bonn
Allgemein

3. Mannschaft: Den Aufstieg fest im Blick

Nach fünf Spielen in der 2. Kreisklasse steht die 3. Mannschaft ungeschlagen mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze und hat damit das anvisierte Ziel, den Aufstieg, weiterhin fest im Blick. 

Vom ersten Spieltag an hat das Team die Favoritenrolle angenommen und ist jedem Gegner mit einer großen Portion Selbstvertrauen entgegen getreten. Mit einem starken 8:2 Auswärtsrfolg gegen die TuS Odendorf wurde dafür schon früh in der Saison der Grundstein gelegt. Das Auftaktspiel zeigte zugleich, dass sich die Rumpftruppe auch immer auf die Ersatzspieler verlassen konnte – Patrick und Roman holten wichtige Punkte und leisteten so einen entscheidenden Beitrag, dass die vor Ligastart als Mitfavoriten gehandelten Odendorfer letztlich keine Chance hatten.

Auch das Heimspiel-Debüt gegen die 2. Mannschaft des SV Vorgebirge wurde mit einem eindeutigen 8:1 gewonnen. Lediglich die Doppelspiele verliefen knapp, beide Doppel mussten im fünften Satz entschieden werden – Matze und Daniel unterlagen knapp. Dies sollte aber der einzige Punktverlust des Abends bleiben. Alle weiteren Spiele konnten Sven, Matze, Daniel und Patrick deutlich gewinnen.

Das darauffolgende Auswärtsspiel in Roleber gestaltete sich durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Sven unerwartet knapp. Während Markus und Matze weitgehend unbedrängt ihre Siege eintüten konnten, lieferte sich Daniel zwei extrem lange Spiele, die er am Ende dann jeweils im fünften Satz für sich entschied. Dadurch konnte der 8:4 Sieg gesichert werden.

Den guten Ruf, den sich die 3. Mannschaft zu diesem Punkt bereits erarbeitet hatte, zeigte sich dann bei den beiden Spielen gegen den FC Pech III und die TTG Witterschlick V. In ihren Begrüßungsworten fiel seitens der gegnerischen Mannschaftsführer jeweils das Wort “Angst” in Verbindung mit der Aufstellung des CTTF III. Auch hier gab sich das Team unbeeindruckt und holte ohne Blöße zwei schnelle 8:0 Siege.

Dem Team stehen jetzt aber noch schwere Spiele bevor, unter anderem gegen die direkten Verfolger um die Tabellenspitze. Alle Spieler sind aber motiviert und hochkonzentriert, um die bisherigen Leistungen weiter zu bestätigen und den Aufstieg in die 1. Kreisklasse festzumachen.   (Markus)