Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Erfolgreiche Herbstserie der Jugend

Mit drei Mannschaften startete man in die Herbstserie 2019. In der Jugend wird immer nur eine „Halbserie“ gespielt und dann Auf- und Absteiger ermittelt. So möchte man den Jugendlichen ermöglichen, schnell in höhere Klassen aufsteigen zu können.

Unsere Mannschaften starteten in

  • der Jugend 18 – Kreisliga
  • der Jugend 15 – Bezirksliga
  • der Jugend 15 – 1. Kreisklasse

Alle Mannschaften konnten ihren Klassen den „Stempel“ aufdrücken.

Von der Spielklasse am höchsten erkämpfte sich die 1. Schülermannschaft mit Bars, Roman, Stefano und Claas (verstärkt durch Tursynbek) einen hervorragenden 3. Platz. Mit nur einm Punkt Rückstand auf den Gruppensieger verpasste man nur knapp den möglichen Aufstieg in die Jungen 18 Bezirksklasse.
Die Vier haben sich in den drei Serien kontinuierlich hochgearbeitet (Platz 8, Platz 5 und Platz 3) und starten nun in das „neue Abentuer“ Jugend 18.

Herausragend spielte Bars die stärkste Bilanz (15-1) der Liga und das Doppel Roman und Stefano belegten mit 8-0 Siegen auch Platz 1 der Ranglisten.

von links nach rechts: Stefano, Bars, Claas und Roman

Unsere „Ältesten“ legten mit 8-2 Punkten in der Kreisliga einen fulminanten Start hin, ehe nach hinten die Luft etwas ausging und man mit 8-8 Punkten Platz 4 belegte. Etwas mehr Glück und man hätte zumindest die Relegationsplätze um den Aufstieg in die Bezirksklasse erreichen können.
Es spielten als Stamm: Ege, Felix, Clemens, Momme und Johannes – temporär verstärkt durch Stefano.

Die Bilanzen lassen sich sehen, wobei Felix mit einer 10-5 Bilanz „etwas“ herausragt. Momme (6-2) fehlte leider öfters, um seine Bilanz noch zu steigern, Clemens erzielte 8-5 Siege und Spitzenspieler Ege spielte 9-9 ausgeglichen.
Stefano steuerte als Verstärkung 6-2 Spiele bei und Johannes, der am Ende für Momme einsprang, wird in der Frühjahrsserie 2020 zuschlagen.

von links nach rechts: Felix, Johannes, Ege und Clemens

Unsere 2. Jugend 15-Mannschaft (Schüler) gelang eine kleine Überraschung. Mit 12-4 Punkten, wovon ein Spiel kampflos verloren wurde, erreichte man den sensationellen zweiten Platz und stieg in die Kreisliga auf. Bis auf das Spitzenspiel gegen SSF Bonn, das mit 0-8 verloren ging, gewann man gegen alle anderen Mannschaften. Das kampflos verlorene Spiel bescherte dem Gegner Walberberg den einzigen Punktgewinn..

Die „Fünfer-Bande“ der Aufsteiger bildeten Tursynbek, Theo, Paul, Florian und Karl.
Tursynbek und Paul sorgten mit Bilanzen von 12-4 bzw. 10-4 für eine Bank an Positin 1 + 2; Florian legte eine 9-2 Bilanz an Position 3 nach. Theo mit 4-4 und Karl mit seinen ersten Einsätzen (1-1) rundeten das Mannschaftsergebnis ab.
Jetzt wird es spannend, wie sich die 5 in der höheren Klasse schlagen werden.