Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Zwischenfazit 1. Mannschaft (Bezirksliga/Gruppe 3)

Mit gemischten Gefühlen startete man in die neue Saison. Einerseits gelang es, die Mannschaft durch die beiden Neuzugänge Benni Görg und Alexander Adamek zu verstärken und gleichzeitig noch den Altersdurchschnitt zu senken. Andererseits muss man in der anstehenden Saison berufsbedingt leider auf Mladen Mrkobrad verzichten und auch Jannick Borschel steht der Mannschaft nur sporadisch zur Verfügung. Da auf Verbandsebene die Ligen erneut reduziert werden, wurde das Saisonziel schnell definiert: Die Klasse halten und somit mindestens Platz 7 erreichen.
Die Saison startete Ende August mit einem Auswärtsspiel in Seelscheid. Aufgrund von Verletzungen und anderen terminlichen Überschneidungen ging man ersatzgestärkt in das erste Saisonspiel. Gespielt wurde in folgender Aufstellung: Grüger, Adamek, Kunz, Heidebrecht, Breije, Kunze. Aus den Doppeln nahm man eine 2:1 Führung in den weiteren Spielverlauf mit. Auf das Doppel 3 Kunz/Breije war wie so oft Verlass. Den anderen Punkt holten Grüger und Heidebrecht äußerst souverän. In seinem ersten Spiel für den CTTF Bonn war für Alexander Adamek in seinem Doppel mit Matthias Kunze leider nichts zu holen. Auch in seinem ersten Einzel konnte Alex noch keinen Punkt für seinen neuen Verein dazusteuern. Tom und Klaus hingegen gewannen Ihre Einzel jeweils mit 3:1 Sätzen, sodass eine zwischenzeitliche 4:2 Führung zu Buche stand. Danach verlor man allerdings die nächsten vier Spiele, sodass die Seelscheider das Momentum auf Ihre Seite ziehen konnten. Alex und Steffen standen folglich schon etwas unter Druck. Aber vor allem Steffen bewies Nervenstärke, sodass er sein zweites Einzel mit 14:12 im fünften Satz für sich entscheiden konnte. So ging es mit einem Zwischenstand von 6:6 in die drei letzten Einzel. Davon konnte Bashar sein Einzel souverän gewinnen. Matthias und auch Klaus verloren teils sehr unglücklich. So ging man mit einem 7:8 Rückstand in das Schlussdoppel. Dieses konnten Tom und Klaus allerdings sehr deutlich mit 3:0 für sich entscheiden, sodass nach knapp 3 1/2 Stunden Spielzeit der erste Punkt der neuen Saison gesichert werden konnte. Als nach 24 Stunden immer noch kein Ergebnis eingetragen wurde, kamen erste Zweifel auf. Für den Spieler Südel (Seelscheid) lag vor dem Spiel keine Einverständniserlärung vor, sodass man doch mehr als einen Punkt aus Seelscheid mitnahm. Das Spiel wurde 9:0 für den CTTF Bonn gewertet.
Als Gast begrüßte man im ersten Heimspiel am 06.September die zweite Mannschaft aus Bad Honnef. Im Vergleich zum ersten Spiel rückte lediglich „Debütant“ Benjamin Görg für Alexander Adamek in die Mannschaft. Nach einem guten Auftakt konnte man sich eine 4:0 Führung erspielen. Danach verlor man jedoch etwas den Faden und konnte von den folgenden acht Spielen nur eins für sich entscheiden. Folglich waren Klaus und Bashar gefordert, die Partie auszugleichen und die Chance auf einen Punktgewinn zu ermöglichen. Gesagt, getan. So durfte man erneut, wie auch bereits in Seelscheid in der Vorwoche, über die volle Distanz gehen. Leider konnte man das letzte Einzel und das Schlussdoppel im Gegensatz zum ersten Saisonspiel nicht erfolgreich gestalten, sodass man die erste Saisonniederlage (7:9) verkraften musste.
Nach einer kurzen Pause (Kreismeisterschaften, vergleichbar mit der Länderspielpause im Fußball) schlug die Truppe am 21. September beim Auswärtsspiel bei Fortuna Bonn auf. Für Klaus Heidebrecht kam Markus Volk zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Für Matthias Kunze spielte erneut Alexander Adamek. Das dritte Saisonspiel entwickelte sich zu einer mentalen Zerreißprobe und zu einer wahren Gefühlsachterbahn. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und auf einen Punktgewinn für eine Mannschaft, folgte meistens umgehend ein Punktgewinn für die andere. Als Markus und Benjamin ihre Einzel jedoch unglücklich verloren und die Fortuna erstmals nach den Doppeln mit 7:6 in Führung gehen konnte, drohte das Spiel zu kippen. Die Stimmung in der Mannschaft war jedoch stets positiv. Man wollte mindestens einen Punkt in diesem wichtigen Spiel mitnehmen. Steffen und Bashar, die erneut Ihr enormes Potenzial in der Bezirksliga bewiesen, konnten Ihre Einzel nach hartem Kampf jeweils mit 3:2 gewinnen. In das Schlussdoppel gingen Tom und Markus also mit einem gewissen Vorsprung (zumindest mental). Auch das Schlussdoppel blieb dem gesamten Spielverlauf treu. Nach hartem und langen Kampf gewannen Tom und Markus das Schlussdoppel mit 3:2. Die Freude in der Mannschaft über den ersten „richtigen“ Sieg in dieser Saison, war nach enorm langer Spielzeit (4 1/2 Stunden) entsprechend groß. Eine gänzlich tolle Leistung unserer Truppe. Dieses Spiel hat sehr viel Spaß gemacht.
Am vierten Spieltag reiste man zum letztjährigen Landesligisten SV Ennert, sodass man als klarer Außenseiter in diese Partie ging. Die folgende Mannschaft versuchte Paroli zu bieten: Grüger, Adamek, Volk, Görg, Heidebrecht, Kunz. Allerdings konnte man keines der ersten fünf Spiele gewinnen, weshalb das mittlere und untere Parkkreuz gefordert war, die ersten Punkte zu sichern und uns wieder zurück in das Spiel zu bringen. Benjamin, Markus und Klaus lieferten ab. Leider verlor Steffen sein Einzel, sodass man nach der erste Runde mit 3:6 in Rückstand lag. Tom und Alex konnten danach Ihre Einzel im oberen Paarkreuz  gewinnen, sodass die Hoffnung aufkeimte, die Partie nach dem Fehlstart vielleicht sogar komplett drehen zu können. Allerdings drehten danach die Männer vom SV Ennert auf und konnten die folgenden drei Spiele für sich entscheiden, sodass wir uns mit 5:9 geschlagen geben mussten. Alles in allem kann man trotzdem mit der Leistung zufrieden sein, da man sich trotz eines schlechten Starts noch einmal stark herangekämpft hat und einem Aufstiegsfavoriten starke Gegenwehr geleistet hat.
Am gestrigen Freitag absolvierte man sein zweites Heimspiel gegen den „Noch-Tabellenführer“ (bei möglichen Rückfragen zum Ausdruck bitte bei Tom melden) Aggertal. Erstmals kam Stephan Scholz nach überstandenen Rückenproblemen zum Einsatz in dieser Saison. Aus den Doppeln ging man mit einer 2:1 Führung. Tom und Markus gewannen Ihr Spiel deutlich mit 3:0. Alex und Benni warten noch immer auf ihren ersten gemeinsamen Sieg. Vielleicht ja nächste Woche, nachdem man unter der Woche zusammen trainieren wird. Scholle und Klaus konnten Ihr Doppel nach langem Hin und Her schlussendlich mit 3:2 gewinnen. Ein wichtiger Punkt zu Beginn des Spiels. Tom steuerte den dritten Punktgewinn für den CTTF mit einem souveränen 3:1 Erfolg herbei. Anschließend gewann Alex sein Einzel mit 3:0 gegen den Topspieler aus Aggertal. Damit hatten nicht viele vor dem Spiel gerechnet. Markus verlor sein Einzel gegen einen sehr konstant spielenden und zähen Gegner aus Aggertal mit 0:3. Benni führte in seinem Einzel bereits mit 2:0, musste sich letztlich aber mit 2:3 geschlagen geben. Die letzten beiden Sätze gingen mit 12:14 und 10:12 verloren. Schade, denn die Leistung war mehr als ansehnlich. Auch wenn die Ergebnisse im Moment nicht für Benni sprechen, spielt er dennoch sehr ordentlich und verliert häufig sehr unglücklich. Die Erfolge werden garantiert kommen. In der Folge gab der CTTF jedoch nur noch insgesamt zwei weitere Sätze (!) ab. Scholle und Klaus gewannen Ihre Spiele äußerst souverän mit 3:0. Auch Tom gewann mit einer sehr guten Leistung gegen den Einser aus Aggertal mit 3:1. Alex schlug den Zweier in einem engen Spiel mit langen und intensiven Ballwechseln 3:1. Markus tütete den im Vorfeld nicht wirklich erwarteten Erfolg mit einem klaren 3:0 Sieg ein. Insgesamt steht somit ein 9:3 gegen den Aggertaler TTC zu Buche.  Anschließend erfreuten sich Benni, Klaus und Tom noch am Maulwurfkuchen meines Vaters, welcher bereits im ehemaligen Verein bei den Teamkameraden sehr gut ankam. Man darf gespannt sein, welche Kuchen bei den Heimspielen in dieser Saison noch folgen werden.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem Vater und der Begleitung von Klaus bedanken, die uns in den letzten Spielen immer tatkräftig unterstützt haben. Gleichzeitig würden wir uns als Mannschaft freuen, wenn noch mehr von Euch uns bei einem Heimspiel oder auch gerne bei einem Auswärtsspiel anfeuern und uns mental unterstützen. Also, kommt in die Halle und feuert uns an!
Nächste Woche steht vor der Herbstpause noch das Auswärtsspiel in Friesdorf auf dem Plan. Dort wird man versuchen, das gestrige Erfolgserlebnis zu krönen und bestenfalls zwei Punkte mitzunehmen. Motiviert genug sollte man sein.  (Autor: Alex)