Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Herren 2: Erneuter Kantersieg im Spitzenspiel – „Glück“ in Pech

Zum „Entscheidungsspiel“ um den direkten Aufstieg in die Kreisliga mussten die 2. Herren in Pech antreten. Beide Teams standen mit nur 2 Minuspunkten an der Spitze. Pech erlitt im Hinspiel eine 9-2 Niederlage, während die Herren 2 sich bisher zwei Untentschieden (BSC 2 und Uedorf 2) einhandelte.

Trotz des klaren Hinspielerfolges war man gewarnt und erwartete einen harten Kampf. Und so sollte es auch kommen, wobei letztendlich 5 Siege im Entscheidungssatz mit 2 Punkten Differenz den Ausschlag gaben.

In den Eingangsdoppeln sigeten Kemski/Heidebrecht souverän, Kunz/Breije gewannen nach 1-2 Satzrückstand noch 12-10 im letzten Satz. Sicks/Ecknig verloren in vier Sätzen.
Im oberen Paarkreuz verloren Steffen Kunz und Ulli Kemski gegen die gegnerische Nr. 1 (Ruge), hielten sich aber gegen die Nr. 2 (Salm) schadlos. Steffen schaffte nach „Spielumstellung“ einen 0-2 Rückstand zu drehen.
In der Mitte zeige Kai Sicks seine beste Saisonleistung und wurde in fünf engen Sätzen mit 11-9 im Schlusssatz belohnt – auch das zweite Einzel gewann er klar (es zählte aber nicht mehr) -. Spannender machte es Klaus Heidebrecht, der sein erstes Einzel mit 17-15 im Entscheidungssatz gewann und im zweiten Einzel nach 1-2 Sätzen erneut mit 11-9 im 5. Satz erfolgreich war.
Das untere Paarkreuz erledigte seine Aufgabe souverän. Sven Ecknig gewann in vier Sätzen und Bashar Breije gewann in drei Sätzen gegen den bisher ungeschlagenen Dirk Caspar. Damit behalten beide ihre „weißen Westen“.

In den letzten vier Spielen sollte man nun den Vorsprung von 2 Punkten ins Ziel bringen.