Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

1. Herren auf Kurs Klasenerhalt

Nach der Hälfte der Rückrunde stehen die Zeichen auf Klassenerhalt. Die direkten Abstiegsplätze 11 und 12 sind in weiter Ferne. Momentan belegt man einen hervorragenden 7. Platz, aber es droht noch Gefahr von „hinten“. Dazu müssten aber die auf den Plätzen 10 und 9 liegenden Mannschaften aus Kön und Mödrath einen starken Endpurt hinlegen.

Die Mannschaftsumstellung zur Rückrunde mit Mladen Mrkobrad von Brett 5 auf Brett 2 und das damit verbundene Abrutschen der anderen Spielern war ua. ein Aspekt der bis her guten Rückrunde. Der Einsatz von 12 Spielern zeigt aber auch, dass man nicht immer die komplette Mannschaft aufbieten kann. Aber gerade die Ersatzspieler machten oft entscheidende Punkte. Im ersten Spiel gegen Vogelsang (9-7) fehlten gleich Mladen Mrkobrad und Stephan Scholz. Aber die Ersatzspieler Steffen Kunz, Klaus Heidebrecht und Ulli Kemski steuerten 5 der 9 Siegpunkte bei, so dass dieser wichtige Sieg gegen einen Mitkonkurrenten eingefahren werden konnte. Tom Grüger und das Doppel Grüger/Volk vervollständigten die Siegerliste.
Erfreulich war der erneute Sieg gegen Friesheim; hier spielten Mrkobrad und Scholz wieder mit. Das 9-5 war in der Höhe doch überraschend. Zwei Doppel, jeweils ein Einzel aller Spieler bzw. der doppelte Punktgewinn von Markus Meier sicherten zwei wichtige Punkte.
Die Niederlagen gegen Tabellenführer Lövenich (4-9) und Fritzdorf (3-9) waren mehr oder weniger eingeplant und man konzentrierte sich ganz auf die beiden folgenden Absteigsduelle gegen FC Köln 6 und Hürth 2.
Hagelte es in der HInrunde noch eine 6-9 Niederlage gegen den „FC“, revanchierte man sich mit einem klaren 9-3 Heimsieg. Jannick Borschel verstärkte die Mannschft und nach einem 1-2 Beginn in den Doppeln, musste nur Stephan Scholz noch einen Punkt abgeben.
Beim „Pflichtsieg“ gegen den Tabellenletzten Hürth musste man wieder auf Ersatzspieler der 2. Mannschaft zurückgreifen. Steffen Kunz, Klaus Heidebrecht und Bashar Breije siegten alle einmal und speziell Tom Grüger im Einzel und Doppel mit Markus Volk ist in der Rückrunde ein Punktegarant. Mit 9-4 ging das Spiel zu Gunsten der 1. Herren aus und mit 17-17 Punkten steht man vor den letzten fünf Spielen komfortabel da.