Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Herren 2 mit Rotation an der Tabellenspitze

Mit gemeldeten sieben Spielern plus dem „Dauer-Ersatz“-Mann Bashar Breije bestritt man die ersten sechs Spiele in immer wechselnder Besetzung. Neben geplanten Rotationen fielen immer wieder Spieler aus, so dass Käpt’n Sascha Heinen nicht bei der Mannschaftszusammenstellung zu beneiden war.
Da die „Viel-Spieler“ Steffen Kunz und Klaus Heidebrecht fast immer zur Verfügung standen, hatte man regelmäßig eine von Brett 1 – 6 ausgeglichene starke Truppe zusammen. Dies erfuhren die ersten Mannschaften eindrucksvoll.

Lengsdorf 3  und Oberkassel mit 9-1, Fortuna Bonn 3 und Uedorf 2 mit 9-2 wurden deutlich geschlagen.  Witterschlick 4 leistete dann mit 5-9 stärkeren Widerstand, wobei Steffen Kunz fehlte. Die ungeschlagenen Ulli Kemski oben, Kai Sicks in der Mitte und Bashar Breije unten bildeten die Grundlage für den Sieg.

Damit entstand die „kuriose“ Situation, dass man am 6. Spieltag auf die punkt- und spielgleichen Pecher traf. Wer nach Bällen die Tabellenspitze verdient hatte, blieb zu Spielbeginn ungeklärt…
Pech trat in stärkster Besetzung an, während man erneut Krankheitsausfälle von Kai Sicks und Sascha Heinen kurzfristig ersetzen musste. Dass dann ein Kantersieg mit 9-2 heraussprang, hatte niemand erwartet. Nach 2-1 in den Doppeln zog man von Brett 1-5 auf 7-1 davon. Erst eine Niederlage von Bashar Breije gegen einen (zu) starken Gegner im unteren Paarkreuz durchbrach die Siegesserie kurz. Steffen Kunz und Klaus Heidebrecht stellten mit zwei Siegen den klaren 9-2 Erfolg sicher, zu dem Ulli Kemski, Chris Lück und Michael Spormann im Einzel die restlichen Punkte beisteuerten.

Es bleibt abzuwarten, wie mit der Rotation nun die stärkeren Gegner der oberen Hälfte in Schach gehalten werden können. Neben Pech zeigt der Bonner SC 2 Aufstiegsambitionen.