Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

Doppel-Deja-vu zum Rückrundenstart beim Sieg gegen den Bonner SC

Zum Rückrundenauftakt erwartete die 1. Mannschaft die auf dem Papier deutlich verstärkte Mannschaft des Bonner SC. Tröpfchenweise erschienen dann fünf Spieler, die sich auch noch uneins über den Spielbeginn waren. So startete die Partie mit 20 Minuten Verspätung. Bereits im ersten Satz des Spitzendoppels Grüger/Meier zeigte, dass die Partie nicht einfach würde. ein 10-4 Vorsprung wurde knapp mit 16-14 ins Ziel gebracht. Auch die weiteren Sätzen waren hart umkämpft und im Laufe des Spieles steigerte sich der Gegner im gleichen Maße, wie die Verunsicherung auf Seiten von Tom (und Marcus) anstieg. Das Ergebnis war nach einer 8-5 Führung im Entscheidungssatz eine 9-11 Niederlage. Da auch Volk/Scholz gegn Köse/Otto eine durchwachsene Leistung zeigten und in 5 Sätzen verloren, hat man es geschafft, in Hin- und Rückrunde kein (!) Doppel an der Platte gegen den BSC zu gewinnen. So musste man fast froh sein, dass ein Doppel kampflos gewonnen wurde.

Im Anschluss folgten aber neun Siege in Folge, so dass die Partie nah knapp 2 1/2 Stunden beendet waren. Man merkte aber allen Spielern an, dass der Auftakt mühsam war:  lag es an neuen Belägen, dem Netz, dem Gegner,der Wahrnehmung von „stehenden“ Bällen oder oder oder…
Einzig Ulli Kemski bot eine ausgeglichene Leistung ohne jedweden Fehler und mit einer positiven Ausstrahlung. Dies mag daran gelegen haben, dass er weder zu einem Einzel- noch Doppeleinsatz kam….