Club Tischtennis Freunde Bonn
Allgemein

Schüler B „rocken“ die Kreisrangliste

Mit sechs Teilnehmern unter insgesamt 23 Kinders stellte der CTTF nach Fortuna Bonn die zweitstärkste Truppe. Der Kreisjugendwart begrüßte uns als aufstrebende neue Jugendabteilung im Kreis Bonn und eröffnete die Rangliste mit dem Hinweis, das die Kinder ihre Kräfte einteilen sollten. Acht bis neun Einzel ständen Ihnen bevor.

Gestartet wurde dann in Dreier- und Vierer-Gruppen mit dem Ziel, drei Gruppen der 1., 2. und 3./4. zu ermitteln. Bars und Claas setzten sich in ihren Gruppen durch, wobei sich Claas im Gruppenspiel um Platz 1 im fünften Satz nach 5-9 noch knapp durchsetzen konnte. Freude auf Seiten von Claas, Tränen beim jüngeren Gegner…

Momme schaffte in seiner 4er-Gruppe einen dritten Platz und somit den Sprung in die „mittlere“ Platzierungsgruppe. Die anderen drei (Stefano, David und Theo) kämpften tapfer und landeten in der 3. Gruppe. Dort aber „dominierten“ sie die Gruppe und belegten die vorderen Plätze; Momme erreichte einen guten Mittelplatz in seiner Gruppe. Bars und Claas spielten mit sechs anderen Kindern um die Qualifikation zur Bezirksrangliste.
Im vereinsinternen Duell setzte sich Claas zwar durch, aber insgesamt konnte dann Bars bei nur zwei Niederlagen den hervorragenden 2. Platz belegen. Ihm gelang auch das Kunststück, den Sieger der Rangliste zu schlagen. Claas belegte einen 5. Platz – sieggleich mit Platz 4 -.

Nach sechs (!) Stunden Turnier gab es Erfolge zu feiern. Bars qualifizierte sich  direkt für die Bezirksausscheidung und Claas kann noch auf einen freien Platz „hoffen“.

IMG-20170129-WA0000

 

Neben den sportlichen Erfolgen ist aber erwähnenswert und da sind wir beim CTTF auch besonders stolz darauf, dass unsere jungen Sportler (und zwar ausnahmslos) stets fair und motiviert an die Platte gehen. Da wird auch nicht geflucht, aufgestampft, geheult, aufgegeben oder lamentiert, alles Dinge, die Betreuer Peter und Ulli bei anderen Vereinen „bestaunen“ durften. Stattdessen wird das Duell an der Platte angenommen und jeder versucht, fair zu gewinnen, egal, ob der Gegner besser oder vielleicht eine Nervensäge ist. Und nach dem Spiel ist die Welt auch noch in Ordnung, wenn verloren wurde. So muss es sein!
Anbei  die erschöpfte Turniertruppe und und der Vizekreismeister bei der Urkundenübergabe durch den Kreisjugendwart Ludger Fassbender.
IMG-20170129-WA0001