Tischtennis Verein in Bonn Poppelsdorf
Allgemein

9-2 Sieg gegen Lengsdorf – Kantersieg im Nachbarschaftsduell

Zum Nachbarschaftsduell „um die Ecke“ kam die massiv verstärkte Lengsdorfer Mannschaft in die Poppelsdorfer Halle. Die Positionen 1-3 hatten im Hinspiel bei der 1-9 Niederlage gefehlt, so dass man einen heißen Tanz erwarten durfte. Allerdings fehlten in beiden Mannschaften die Nr. 5, so dass speziell die Lengsdorfer ihre Standarddoppel umsortieren mussten. Und genau in den Doppeln wurde gleich ein 3-0 Vorsprung eingefahren, der so nicht eingeplant war. Anzumerken ist, dass beide Doppel Grüger/Meier und Volk/Scholz jeweils über 5 Sätze mussten und Kemski/Spormann dafür in vier Sätzen gewannen.

Bestärkt durch diesen Vorsprung präsentierte sich das obere Paarkreuz dann in Topform. Mit 4-0 Siegen ließen sie ihren Gegners kaum Chancen, auch wenn die Siege gegen den Spitzenmann Dessai hart umkämpft waren. Nach jahrzehntelangen Schlachten gelang Stephan Scholz der erste Sieg über Willi Schneider, ehe Marcus Meier in fünf Sätzen den ersten Gegenpunkt zuließ. Im unteren Paarkreuz quälte sich Ulli Kemski nach 0-2 Satzrückstand zu einem Sieg, während Michael Spormann äußerst knapp in fünf Sätzen unterlag.

Das obere Paarkreuz machte „den Sack zu“ und damit fehlen noch zwei Punkte aus den letzten drei Spielen.

Am Gründonnerstag kommt der Tabellenletzte Duisdorf zum Nachholspiel. Durch einen Sieg am letzten Spieltag im Kellerduell wittern die Duisdorfer mit einer ebenfalls „rundum“ erneuerten Rückrundenmannschaft Morgenluft. Auf dem Papier eine klare Sache, aber gewonnen wird am Tisch…